Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Hide

Titel: Hide

Autor: Jennifer Rush

Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg


Inhalt

Du kannst niemandem vertrauen, nicht einmal dir selbst.
Alles, was du über dich zu wissen glaubtest, entpuppt sich als Lüge.
Die Suche nach deiner Vergangenheit setzt nicht nur dein Leben aufs Spiel.
Du weißt nur eins: Sie werden nicht aufhören, dich zu jagen!

Anna und den Jungs ist die Flucht vor der Sektion gelungen und sie haben sogar einige Hinweise auf ihre eigene Herkunft erbeuten können. Nur wie lange können sie sich dieser mächtigen Organisation entziehen? Als sie auf eine Spur stoßen, die offenbar zu Annas Schwester führt, müssen sie erneut ihre Deckung aufgeben. Die Suche nach der eigenen Vergangenheit treibt Anna unaufhörlich an. Falls Teile ihrer Familie überlebt haben, müssen die vier sie finden. Koste es, was es wolle.
Doch tappen sie vielleicht gerade dadurch in eine raffinierte Falle?

„Hide“ ist der zweite Band einer Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet „Escape“.


Kritik

Es geht weiter mit Anna und den Jungs. Der zweite Teil knüpft nahtlos an den ersten Teil „Escape“ an. Anna und die Jungs haben in einem Haus Unterschlupf gefunden, um zu Atem zu kommen.  Natürlich sind die vier noch immer auf der Flucht vor der »Sektion«, die sie unbedingt tot sehen will, jedoch steht im Vordergrund die Suche nach der eigenen Vergangenheit. Besonders Anna leidet unter Flashbacks und versucht getrieben durch diese Flashbacks mehr über Ihre Vergangenheit zu erfahren. Auch die Beziehung von Anna und Sam erlangt eine neue Ebene. Auch wurden einige Fragen über Anna´s, Sam´s, Trev´s, Cas´s und Nick´s Vergangenheit berichtet. Besonders haben mir die Kampf- und Verfolgungsszenen gefallen, somit ist keine langweile aufgekommen. Auch den zweiten Teil von Escape habe ich in Windeseile beendet.
Leider bleiben am Ende doch zu viele Fragen offen. Aber ich habe noch die Hoffnung das ein letzter dritter Teil endlich auf Deutsch erscheint, sonst muss ich ihn wohl doch auf Englisch lesen.


Bewertung

Ein actionreiche Fortsetzung, jedoch leider mit vielen offenen Fragen. Daher erhält dieses Buch von mir 4 von möglichen 5 Sternen.

♥♥♥♥

Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Escape

Titel: Escape

Autor: Jennifer Rush

Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg


Inhalt

Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der »Sektion« medizinische Tests mit ihnen durch, um die Auswirkungen der Gehirnwäsche zu überprüfen. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Unter der ständigen Überwachung durch die »Sektion« beginnt eine gefährliche Suche nach der wahren Identität der Flüchtenden. Ein exzellenter Action-Thriller, der gekonnt mit den Themen Manipulation, Vertrauen und Macht spielt.


Kritik

Meine Erwartungen wurde nicht nur erfüllt sondern übertroffen. Besonders möchte ich den Schreibstil der Autorin und flüssige erzählform loben. Die Zeiten  flogen nur so dahin, mit jeder weiteren Seite werden mehr Fragen aufgeworfen bei denen man mit rätselt und mit grübelt. Genau das macht für mich einen Thriller aus.

Nachdem Anna erfährt das Ihr ganzes Leben eine Lüge war und sie mit den Jungs vor der Sektion flieht, nimmt die Story richtig Schwung auf. Die Protagonistin Anna verwandelt sich von einem normalen, introvertierten Teenager zu einer selbstbewussten und starken Persönlichkeit.

Auch über die vier Jungs, Sam, Cas, Trev und Nick erfahren wir Stück für Stück mehr. Besonders Sam, in den sich Anna heimlich verliebt hat, lernen wir besser kennen. Er ist zu Anfang verschlossen doch er öffnet sich mehr und mehr, auch Anna.


Bewertung

Für mich ein gelungenes Debüt. eine spannende Story mit tollen Charakteren die mich nicht mehr los gelassen hat. Daher erhält dieses Buch von mir 5 von möglichen 5 Sternen.

♥♥♥♥♥

Veröffentlicht in Neuerscheinungen

Neuerscheinungen

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

Als totaler Colleen Hoover Fan kann ich diese Buch natürlich kaum abwarten und bin schon sehr gespannt was meine Lieblingsautorin wieder herzzereißendes geschrieben hat.

Erscheinungstermin: 10.11.2017


Save Me

Mona Kasten

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht – all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für eine der renommiertesten und teuersten Privatschulen Englands – das Maxton Hall College – erhalten hat, versucht sie vor allem eins: unsichtbar zu sein und ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer der Schule, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, das sonst niemand weiß – etwas, das den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James – und ihr Herz – schon bald keine andere Wahl -Sexy, mitreißend und glamourös – die heiß ersehnte neue Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Ich freu mich schon tierisch auf diese neue Reihe von Mona Kasten und habe das Buch natürlich schon vorbestellt!

Erscheinungstermin: 23.02.2018


Wolkenschloss

Kerstin Gier

Kurzbeschreibung:

Ein magischer Ort in den Wolken. Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist. Und das Abenteuer ihres Lebens. Der neue Roman von Bestsellerautorin Kerstin Gier.

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Ich bin schon sehr gespannt was Kersin Gier wieder für einen tollen Jugendbuchroman gezaubert hat. Von Silber war ich leider etwas enttäuscht aber die Bernsteintriologie hat mich verzaubert.

Erscheinungstermin: 09.10.2017

Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Der Anfang : Time School

Titel: Der Anfang: Time School

Autor: Eva Völler

Verlag: Bastei Entertainment (ebook)


Inhalt

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie hat einen kühnen Plan: eine eigene Zeitreise-Akademie in Venedig, dem Ort, wo das Abenteuer ihrer Liebe begann.
Doch das Rekrutieren neuer Schüler stellt sich als unerwartet gefährlich heraus. Ihr erster Novize heißt Ole und ist ein waschechter und ziemlich rücksichtsloser Wikinger, der völlig andere Pläne verfolgt als Anna und Sebastiano. Ehe die beiden sich versehen, stecken sie bis zum Hals in Schwierigkeiten und müssen nicht nur um Oles Leben kämpfen, sondern auch um ihr eigenes.

Kurzroman als Auftakt zur neuen Jugendbuch-Reihe Time School von Eva Völler (mit Leseprobe aus dem 1. Band „Auf ewig dein“)


Kritik

Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut. Es ist etwas anders als die, die man sonst kennt. Die Farben sind sehr warm und die Schiffe, die man sieht, passen auch perfekt zum Inhalt.

Es handelt sich bei diesem Roman um eine Kurzgeschichte, die zeitlich vor dem Reihenauftakt „Auf ewig dein“ spielt. Die Geschichte von Anna und Sebastiano wird hier mit einer neuen Reihe fortgesetzt. Man kennt die beiden schon aus der Trilogie „Zeitenzauber“. Welche ich bereits verschlungen habe.

Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder mitgerissen. Er ist locker und leicht zu lesen.

Die Charaktere sind super gelungen.  Das Buch ( ebook) ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Anna geschrieben, so dass man mit ihr mitfiebern konnte. Die Liebe zwischen Anna und Sebastiano war auf jeden Fall zu spüren. Auch der Wikinger Ole, den die beiden als Zeitreisewächter mit in ihre Zeit nehmen wollen, war mir sehr sympathisch. Er ist toll ausgearbeitet und sehr authentisch.

Die Handlung ist kurz, aber sehr spannend. Daher freue ich mich schon auf den Reihenauftakt.


Bewertung

Eva Völler ist mit „Time School: Der Anfang“ ein Kurzroman gelungen, der als Auftakt ihrer neuen Jugendbuchreiche „Time School“ dient. Die Charaktere und die Handlung ist perfekt gelungen, die Spannung und Emotionen in hohem Maße vorhanden. In meinen Augen gibt es überhaupt nichts zu kritisieren. Daher erhält dieses Buch (ebook) von mir 5 von möglichen 5 Sternen.

♥♥♥♥♥

Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Auf ewig dein : Time School (#1)

Titel: Auf ewig dein: Time School (#1)

Autor: Eva Völler

Verlag: one by Lübbe


Inhalt

Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten …

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«


Kritik

Wir sind wieder mit den alt bekannten Figueren Anna und Sebastiano unterwegs. Sie haben die Zeitreiseschule gegründet und wollen so neue Zeitreisende ausbilden. Wir lernen auch gleich zwei dieser Schüler kennen, Ole und Fatima, beide sind besonders toll beschrieben und zum Leben erweckt wurden. Mit Ihnen kann man lachen, mitfühlen und sich sorgen. Auch diese Triologie wird aus der Sicht unserer Protagonistin Anna erzählt. Was mir sehr gut gefallen hat. Sie berichtet ausführlich und detailiert. Leider braucht Anna etwas lange um Zusammenhänge zu entschlüssen, was sie jedoch auch sympatisch macht.

Alles im allen hat mir der Auftakt zur neuen  Time School Reihevon Eva Völler sehr gut gefallen. Ich konnte mitfiebern und hatte viel zu lachen. Die Geschichte wurde spannend erzählt und hat mich somit mitgerissen. Für mich eine klare Leseempfehlung!


Bewertung

Ein toller Start in die Time Schule Reihe, ich freue mich schon auf weitere Abenteuer von Anna, Sebastiano und ihren Schülern. Daher erhält dieses Buch von mir 5 von möglichen 5 Sternen.

♥♥♥♥♥

Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Flirt mit Nerd

Titel: Flirt mit Nerd

Autor: Leah Rae Miller

Verlag: cbt


Inhalt

Was macht einen eigentlich zum Nerd? Na klar … heimlich Comics lesen im Bett. Zumindest fängt es so an, glaubt Maddie – blond, beliebt und Freundin des heißesten Footballstars der Schule. Manche Dinge bleiben also besser geheim. Das funktioniert auch ganz gut, bis zu dem Tag, als ihr Lieblings-Comic es nicht in ihren Briefkasten schafft. Maddie muss ernsthaft höchstpersönlich in den freakigen Comic-Laden in der Stadt. Wenn das ihre Freundinnen wüssten! Incognito, mit Riesen-Sonnenbrille und Kapuze, trifft sie dort aber Logan, den süßesten, tollsten Nerd überhaupt. Für Maddie beginnt ein verrückter Sommer voller Flirts und Versteckspiele!


Kritik

Eine tolle Buchidee, die mich sofort angesprochen hat! Ein Mädchen, das sich schämt, gerne Comics zu lesen und plötzlich kollidieren „der innere Nerd“ und ihre Fake Identität. Leider mangelt hier die Umsetzung.

Ich hatte mir mehr „Nerd Inhalt“ erhofft, leider bliebt dies aus. Mehr als ein paar Randerwähnungen der Avengers oder Star Wars Charakteren finden nicht statt, auch der Besuch eines Rollenspiels reißen es nicht wirklich raus.
Die Handlung ist vorhersehbar, Maddies Handlungen sind oft unlogisch oder schlicht nicht nachvollziehbar. Es fehlt der Geschichte an tiefe.
Die Figuren wirken leider nicht so gut durchdacht. Sie sind nicht wirklich nicht ausgearbeitet, dass macht es so schwer, sich mit ihnen auseinander zusetzen oder zu Identifikation. Maddie ging mir ziemlich auf die Nerven mit Ihrer Unsicherheit und damit unrealen Handeln.
Der Schreibstil ist aus der Ich-Perspektive und meiner Meinung nach etwas anstrengend. Aber das ist natürlich Geschmackssache.


Bewertung

Keine komplett Katastrophe aber auch kein Meisterwerk. Soweit ich weiß ist es hier Debütroman. Teilweise wurde ich nett unterhalten aber leider hat mich das Buch nicht gefesselt und  hatte nicht die erhofften lustigen „Nerd-Situationen“. Daher erhält „Flirt mit Nerd“ nur 3 von möglichen 5 Sternen.

♥♥♥

Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension : Losing it

 

Titel: Losing it –  Alles nicht so einfach

Autor: Cora Carmack

Verlag: LXY


Inhalt

Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt.


Kritik

Eine Geschichte mit viel Potenzial, dass leider gar nicht ausgeschöpft wurde und stattdessen mit einer langweiligen Story und flachen Charakteren besetzt worden ist. Bei diesem Buch habe ich mehr Witz und „komische“ Situationen erwartet. Auch die Unsicherheit von Bliss war manchmal für mein Empfinden übertrieben.

Bliss macht auf mich auch einen ganz lustigen und liebenswürdigen Eindruck, andererseits ist sie oft auch einfach nur nervtötend. Obwohl sie mich zu Beginn zum Lachen gebracht hat, waren die Situationen, in die sie sich manövriert hat, doch irgendwann langweilig.

Garrick hat wenig, bis keine Substanz. Wir wissen ausschließlich, dass er aus England kommt, aber das war es dann schon. Schade fand ich, dass man praktisch nichts über die Vergangenheit der beiden erfährt. Positiv hervorzuheben ist jedoch, dass beide keine übertragische Vergangenheit hatten.

Das Cover, die Idee und das Setting sind gut, auch der Schreibstil ist noch ausbaufähig, aber gut, es ist schließlich das Debüt auf Deutsch.


Bewertung

Das Buch erhält von mir drei von fünf Herzchen, da das Buch ausbaufähig ist. Mich aber nicht total enttäuscht hat. Sonder zwischenzeitlich gut unterhalten hat.

♥♥♥